Sexspielzeuge aus PVC sollten phthalatfrei sein

vibrator-phthalatfrei
Sextoy aus PVC, immer phthalatfrei

Sexspielzeuge die aus PVC hergestellt sind, enthalten oft Phthalate (Weichmacher) die für den Körper sehr schädigend sein können. Die europäische Union hat hierzu eine Verordnung erlassen, die den Einsatz dieser Weichmacher regelt. Deshalb sollte man, gemäß EU-Verordnung 1907/2006/EC, bei PVC-Produkten darauf achten, dass diese phthalatfrei sind.

Niederländische Warenprüfer haben den Umgang mit PVC-Vibratoren getestet und raten nicht länger als zehn Stunden pro Woche phthalathaltige Produkte zu nutzen. Bei längerem Gebrauch können sich gesundheitsschädliche Phthalate oder andere Weichmacher lösen und eine mögliche Schädigung der Nieren oder anderer Organe hervorrufen.

Sollte man sich für ein Sextoy aus PVC entscheiden, bitte unbedingt auf „phthalatfrei“ achten, denn die sogenannten Weichmacher sind bislang in erotischen Artikeln nicht verboten.

Eine andere Möglichkeit, auch in hygienischer Hinsicht oder bei wechselnden Partnern, ist die Nutzung von Kondomen bei diesen Dildos. Auch gleitet es in diesem Falle besser und der Spaß am Sex ist mit ruhigen Gewissen genießbar.

Die beste alternative ist die Auswahl von anderen Materialien wie z.B. Silikon, Metall oder bruchsicherem Glas, dann sind bedenkenlos auch mehr als zehn Stunden Vergnügen pro Woche drin. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.